Ladies Flight 2023

20230723 101553

Der Ladies Flight 2023 war schon im letzten Jahr terminlich festgelegt worden. 21. – 23.07.2023 oder alter­nativ das verlän­gerte Wochenende darauf. Wie in den Jahren zuvor gab es dienstags vorher ein Planungs­meeting; verschiedene Ziele wurden disku­tiert. Schnell stellte sich heraus, dass in diesem Jahr der Ladies Flight aufgrund termin­licher Einschrän­kungen der Teilneh­me­rinnen auf Samstag und Sonntag verkürzt werden musste. Ebenfalls war klar, dass der Norden aufgrund beschei­dener Wetter­pro­gnosen keine Option darstellte. Bozen, Vilshofen oder Richtung Osten standen zur Diskussion; vorsorglich wurden bereits Übernach­tungs­mög­lich­keiten eruiert. Beim folgenden Planungs­meeting am Donnerstag war klar, wir starten Richtung Süden, Richtung Vilshofen. Der Hinflug nach Vilshofen sollte mit einem Zwischen­stopp über Rothenburg ob der Tauber erfolgen; die Übernachtung in Vilshofen wurde festgelegt und der Rückflug sollte mit einem Zwischen­stopp in Aalen statt­finden.

Am Samstag gegen 9:00 trafen sich die sieben Teilneh­me­rinnen am Flugplatz; D‑MMZD, D‑MMZG und D‑ETIK wurden startklar gemacht. Gegen 10:00 ging es los. Lilli und Nadine übernahmen die D‑MMZD, Renate und Anett die D‑MMZG sowie Julia, Natalie und Sascha die D‑ETIK.

Bild2

Bei Sonnen­schein und leichter Bewölkung ging es auf den Ausflug.

WhatsApp Bild 2023 07 22 um 15.12.30

 

Rund 75 min später landeten alle Maschinen sicher in Rothenburg ob der Tauber. Von dem wunder­baren Sonnen­schein in Mainz war in Rothenburg aber nur wenig zu sehen.

1D8E684F 619E 483D A7BB 7F05C6C508AE

20230722 130117

Im — später sehr gut besuchten — Flugplatz-Restaurant gab es dann erst mal erfri­schende Getränke und Stein­ofen­pizza, die sehr zu empfehlen ist. Gegen 14:00 starteten wir dann Richtung Vilshofen mit teils anderer Flugzeug­be­satzung. Nun flogen Natalie und Lilli die D‑MMZD sowie Julia, Nadine und Sascha die D‑ETIK.

WhatsApp Bild 2023 07 22 um 15.11.49

WhatsApp Bild 2023 07 22 um 15.08.22

Der Flugplatz Vilshofen, direkt an der Donau gelegen, bietet im Anflug über die Donau einen spekta­ku­lären Anblick.

FA693B6B 82B4 4A4D 8532 63F8EA607C0B

F10DBF44 D10C 469A B0C2 729B05E04623

Vilshofen selbst erreicht man, indem man die Brücke über die Donau nimmt. In wenigen Gehmi­nuten ist man also direkt im Ort. Auch das Flugplatz-Restaurant ist zu empfehlen, bietet es eine Vielzahl an Kuchen und Eis zur Auswahl.

Bild5

Bild4

Entspre­chend gestärkt ging es dann zu unserer Unter­kunft: Klosterhof am Schwei­klberg, ein hoch über Vilshofen liegendes Gebäude. Mit Gepäck und bei Tempe­ra­turen um die 30° ein schweiß­trei­bender Akt, dort hinauf­zu­steigen. Schnell bezogen wir unsere einfachen, aber dennoch sehr angenehm gestal­teten Zimmer. Inzwi­schen war es 18:00 und wir alle hatten Hunger. Es ging wieder nach Vilshofen, denn wir wollten gerne etwas von dem Städtchen sehen. Abend­essen gab es dann in der Ortsmitte in einer typisch bayri­schen Gaststätte.

Sonntag­morgen wurde umgeplant; das Wetter für den Rückflug war mit Schauern und viel Wind vorher­gesagt. Statt nach Aalen entschieden wir, nach Biberach an der Riss zu fliegen. In Leutkirch war laut NOTAM kein Sprit verfügbar – für die D‑MMZG aber dringend notwendig.

20230723 101553

Am Chiemsee entlang, den Starn­berger See querend und den Ammersee rechts liegend genossen wir ein unver­gleich­liches Alpen­pan­orama.

Bild3

Nach der TMZ Memmingen ging es dann direkt nach Biberach.

Bild6

Bild7

Viel Thermik und Wind machten den Flug schon teilweise etwas ruppiger. Kurz vor Mittag landeten dann alle drei Maschinen; der Wind lag mit gut 15 Knoten mit Böen bis zu 25 Knoten noch recht gut der Bahn.

In Biberach warteten wir dann die prognos­ti­zierten Schauer für den Rückweg nach Mainz ab. Gegen 16:30 starteten wir; der Wind in Mainz war mit 16 Knoten, in Böen 26 Knoten vorher­gesagt, gegen Abend wieder stärker auf die Bahn drehend. Auf dem Rückweg war etwas Flexi­bi­lität bzgl. des Routings angesagt; Schauer auf der ursprünglich geplanten Route führten zu kurzfris­tigen Anpas­sungen. Schließlich konnten alle Maschinen südlich von Mannheim nach Mainz drehen. Zwischen­durch entdeckten Lilli und Sascha noch ein brennendes Feld, auf dem Flammen lodernd zu sehen waren, und meldeten dieses Langen Infor­mation.

Mit ein paar Anwei­sungen von Nadine („am besten ein Stück weiter reinfliegen und die ZG ohne Klappe landen“) kamen nach der D‑ETIK auch die D‑MMZD und D‑MMZG gut in Mainz an.

WhatsApp Bild 2023 07 23 um 13.55.25
WhatsApp Bild 2023 07 23 um 13.55.25

Auch dieses Jahr war der Ladies Flight ein toller Ausflug. Kurzfris­tiges Anpassen aufgrund von Wetter oder anderen Aspekten (z.B. kein Sprit verfügbar) machen jeden Ausflug zu einem kleinen (gut kalku­lier­baren) Abenteuer.

Bis zum Ladies Flight 2024!!!

Weitere Beiträge

Luftfahrtverein MZ Logo Header

Meinungs­um­frage

Im Rahmen eines Projektes der Hochschule RheinMain wird  ein Kommu­ni­ka­ti­ons­konzept für den Luftfahrt­verein Mainz Finthen entwi­ckelt. Ein wesent­licher

Weiterlesen »