Jubiläum bei B&F in Speyer

JubilaumFunk

Im Juni 2014 feierte der Entwickler unserer ULs sein 25-jähriges Firmen­ju­biläum. In der UL-Szene, die von etlichen Pleiten und Unter­neh­mens­ver­käufen gekenn­zeichnet ist, sicher ein beson­derer Grund zu gratu­lieren. Dabei liegen die Anfänge sogar noch weiter zurück: Otto Funk, der Vater des Geschäfts­führers und Konstruk­teurs Peter Funk, hat als Ausbil­dungs­leiter in der Lehrwerk­statt des Flugzeug­bauers Heinkel schon 1959 begonnen, innovative Segel­flug­zeuge zu konstru­ieren und zu bauen. Das erste UL entwi­ckelt der Pionier schon 1985 mit der FK6. Die erste Variante der FK9 schließlich entstand als eines der ersten ULs mit geschlos­sener Kabine und bereits 1985in Zusam­men­arbeit von Otto und Peter Funk – sie markiert auch den Start des jungen Unter­nehmens B&F.

Zum bemer­kens­werten Jubiläum sind natürlich auch zwei Mainzer UL-Besat­zungen nach Speyer gehüpft, um angemessen zu gratu­lieren. Zu sehen waren neben Bratwurstbude und Geträn­ke­stand vor allem ULs aus der gesamten B&F‑Geschichte – selbst aus der aller­ersten Generation gibt es noch flugtüchtige und gut gepflegte Exemplare. Dazu Bücker Jungmann im Original und Nachbau als UL aus Speyerer Konstruktion, die Cabrio-Version der FK14 und vieles andere. Mit D‑MZCC hatte sogar eine vor vielen Jahren in Mainz behei­matete Maschine den Weg nach Speyer gefunden, frisch überholt und wie aus dem Ei gepellt.

25 Jahre in dieser schwie­rigen Branche nicht nur zu überleben, sondern Trends zu setzen ist schon außer­ge­wöhnlich – und ein Grund anzustoßen allemal.

Text: Meinolf Droege, Bild: B&F

Weitere Beiträge

Luftfahrtverein MZ Logo Header

Meinungs­um­frage

Im Rahmen eines Projektes der Hochschule RheinMain wird  ein Kommu­ni­ka­ti­ons­konzept für den Luftfahrt­verein Mainz Finthen entwi­ckelt. Ein wesent­licher

Weiterlesen »